Topic: Raumakustik – Schallschutz und Schallabsorber

Raumakustik-Schallschutz_und_Schallabsorber_Beispiel

Verfasst von Cotive

14. September 2022

Akustik in Meetingräumen – Wenn Erfolg anders klingt

Die wichtigste Grundlage für ein professionelles und effektives (online-) Meeting ist die Sprachverständlichkeit. Neben störenden Geräuschen, wie Verkehrsgeräusche bei geöffnetem Fenster, das Rauschen der Klimaanlage, das Rascheln von Papier oder auch das Klirren von Löffeln in Kaffeetassen, kann auch eine schlechte Raumakustik dafür sorgen, dass die Konzentration der Anwesenden abnimmt und die Effizienz sinkt. Nicht nur während Konferenzen vor Ort, sondern insbesondere bei hybriden Meetings, bei denen die Akustik im Raum in Zusammenspiel mit der Mikrofonie für eine gute Sprachverständlichkeit elementar ist.

Bezogen auf Online-Konferenzen gibt es Medientechnik mit Audiokomponenten (z.B. Shure), die Stimmen filtern und andere störende Laute ausblenden können, sodass nur das Gesagte des Sprechers bei Remote (zugeschalteten) Teilnehmern ankommt. Ist jedoch die Raumakustik das Problem, kann das Signal nicht immer optimiert werden und auch die Personen vor Ort leiden unter hallenden Geräuschen und Stimmen im Raum. Bevor man also Medientechnik zum Korrigieren einsetzt, sollte man sich die Raumphysik genauer ansehen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten diese im Nachhinein zu verbessern.

Bereits Teppiche, schwere Vorhänge oder weich gepolsterte Möbel wirken schalldämmend. Doch nicht jeder möchte diese aus ästhetischen Gründen im Konferenzraum integriert haben. Wie lässt sich also die Raumakustik im Nachhinein verbessern, ohne gleich den Meetingraum in ein Wohnzimmer zu verwandeln?

Die Lösung: Raumakustikelemente. Es gibt sie in vielen verschiedenen Größen, Formen und Farben. Entweder werden sie unauffällig und rein zweckmäßig eingesetzt oder man nutzt sie zusätzlich als Deko-Objekte, um den Raum ansehnlicher zu gestalten. Besonders in „schallharten“ Räumen wie Großraumbüros oder Konferenzräumen mit großen Fensterflächen werden Raumakustikelemente bevorzugt eingesetzt, um die Akustik zu verbessern oder einzelne Bürolandschaften zu bilden. Aber auch ganze Raum-in-Raum Lösungen sind möglich. So entstehen ungestörte und doch offene Fokusbereiche, die sich gleichermaßen positiv auf Produktivität und das allgemeine Arbeitsklima auswirken. Zudem können schalldämmende Elemente an der Wand, Decke, freistehend oder an Möbeln angebracht werden. Überall dort, wo Sie sie benötigen.

Nicht nur für Konferenzräume sinnvoll

Besonders bei Events in Messe- oder großen Empfangshallen kann es sehr laut werden. Das Stimmengewirr wird immer größer und man versucht automatisch dagegen anzukommen, indem man ebenfalls immer lauter spricht, was wiederum die Laustärke weiter anhebt. Dies ist weder gut für unsere Ohren noch für unsere Stimmbänder und vor allem keine gute Grundlage für ein vernünftiges Gespräch. Daher können auch hier Akustikelemente zum Einsatz kommen, die sich ideal in den Raum einfügen und beispielsweise bei Firmenevents Ihre CI (Corporate Identity) kommunizieren.

Die Konferenzraum-Akustik ist wichtig für…

…die Produktivität.

Wenn die Konzentration der Teilnehmer in erster Linie dem Verstehen des Gesagten gilt, ist diese schnell aufgebraucht, worunter die Produktivität deutlich leidet. Auch zugeschaltete Teilnehmer geben es irgendwann auf konzentriert zuzuhören oder möchten nicht ein weiteres Mal fragen, ob die Info wiederholt werden kann.

…das Wohlbefinden der Teilnehmer.

Ein hallender Raum wirkt oft kühl und groß, sodass sich Mitarbeiter und Gäste schnell unwohl fühlen können. Besonders wenn die Akustik im Raum die Kommunikation stört.

…das Arbeitsklima.

Gerade interne Meetings, mit mehreren Teilnehmern, können in einem Raum mit schlechter Raumakustik problematisch werden. Nicht jeder wird auf Anhieb verstanden, was auf Dauer die allgemeine Laune und somit auch das Arbeitsklima negativ beeinflussen kann.

Procedes i-d interior design GmbH

Procedes i-d interior design ist ein im Jahre 2007 gegründeter deutscher Hersteller von Raumakustikelementen und bietet mit seinen Produktlinien mooia, spaces und Quint IT viele Möglichkeiten, wie sich die Akustik in ihren Räumen nachträglich optimieren lässt. Flexible und maßgeschneiderte Lösungen, bieten Ihnen Freiheiten in der Gestaltung und Platzierung. Stoffe und einzelne Elemente lassen sich nachträglich ändern und eine große Auswahl an Zubehör erweitert die Nutzbarkeit der Akustikelemente von Procedes.

Wir möchten Ihnen die Lösungen von Procedes i-d im Detail vorstellen. Als Systemhaus und Experte für (Raum-) Akustik sind wir täglich mit den Herausforderungen guter Sprachverständlichkeit in Meetingräumen konfrontiert. Wir können auch Ihre Raumakustik durch Vermessung vor Ort oder durch statistische Verfahren ermitteln und optimieren. Dabei berücksichtigen wir die physikalischen Gegebenheiten ebenso wie die verwendete Technik. Im Anschluss erhalten Sie einen konkreten Lösungsvorschlag inklusive Lieferung und Montage. 

Mooia – Gestaltungsfreiheit und Ästhetik

Mooia gibt es in verschiedenen Varianten. Ob als einzelne Screens oder Stellwände (mooia Zip), großformatige Wandbilder (mooia acoustic Wall), Raum-in-Raum-Lösungen (mooia acoustic base), von der Decke hängend (mooia acoustic air), freistehende Akustiksäule (mooia acosutic cube) oder als (halb-) transparente Lösung (mooia acoustic acryl).

Mit dem Einsatz einer Organisationsschiene lassen sich Zubehör, wie Ablagefächer, Whiteboards, Kabelmanagements und viele mehr individuell ergänzen. Somit ist egal wie und wo Sie Ihre Meetings abhalten, die verschiedenen Varianten von Mooia passen sich Ihrer Arbeitsweise an, auch wenn diese sich mit der Zeit ändern sollte.

Mooia_procedes-i-d

Spaces – modular, zeitlos und multisensorisch

Procedes bietet mit seinen Focus, Network, Box oder Teams Spaces diverse Bürolandschaften, um beispielsweise Großraumbüros flächeneffizient und vor allem produktiv zu nutzen. Sei es für einzelne, zwei oder mehrere Personen.

Bieten Sie Bereiche an, in denen produktiv gearbeitet werden kann ohne andere Arbeitende zu stören. Durch die Verbindung aus multifunktionalen Materialien und hochwertigen Textilien verändern Sie nicht nur das Arbeitsumfeld, auch die Raumakustik lässt sich so maßgeblich verbessern. 

spaces_procedes-i-d

Quint IT – Design trifft auf Funktionalität

Mit Quint IT bietet procedes Raum-in-Raum Lösungen aus Glas, die ohne Vertikalpfosten auskommen. Die Glastrennwandsysteme sehen nicht nur modern aus, sondern vermitteln vor allem Professionalität und Sachlichkeit. Zudem sind Personen innerhalb der Ganzglassysteme nicht komplett vom Betrieb im Büro abgeschirmt.

Das System lässt Anschlüsse für Wand, Boden und Decke mit Optionen für T-Stoß sowie Innen- und Außenecken zu. Es ist zudem unmerklich elektrifizierbar, was bedeutet das Sie in Bereiche des Systems mit unterschiedlichen Komponenten bestücken können – vom Whiteboard bis zum Videokonferenzsystem. 

spaces_procedes-i-d

Haben Sie Fragen zum Thema Optimierung der Raumakustik oder sind an einer Lösung von Procedes i-d interessiert? Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Eine erste Beratung erhalten Sie bei uns kostenfrei und unverbindlich, aber keineswegs umsonst. Kontakt

59 Views

Beiträge der selben Kategorie die Sie ebenfalls interessieren könnten…

Hybride Meetings

Hybride Meetings

Was sind eigentlich Hybride Meetings?   Die vergangene Zeit des Homeoffice hat auch für die Arbeitswelt einige...

Die LED Wand – LED Wall

Die LED Wand – LED Wall

Themen die wir Ihnen in diesem Beitrag näher bringen möchten: 4 Vorteile einer LED-Wall gegenüber Displays (Videowall)...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.